Ökologische Trends auch bei Werbemitteln
Geschrieben von Ute Kretschmer-Risché | News
Das neue Umweltbewusstsein ist überall angekommen. Zumindest in der Überlegung. Auch in der Werbemittelbranche. Das offenbarte ein Besuch auf der Haptica 2019 in Bonn. Die “Erlebniswelt Haptische Werbung” zeigte ihre Produktvielfalt: vom einfachen Kugelschreiber als Streuartikel bis zu hochwertigeren Trinkflaschen. Wobei auch hier nicht wirklich Grenzen in Aufwand und Kosten auferlegt werden. Was früher jedoch aus Kostengründen meistens aus Kunststoff war, wird heute eher aus abbaubaren bzw. regenerativen Materialien angeboten: Bambus, Zuckerrohr, aufbereitetes Altpapier oder auch Glas sind die neuen Wertstoffe.
In unserem Team sind insbesondere Katrin Herbon (Foto) und Martin Fretzer mit den Ideen, der Recherche, der individuellen Aufbereitung und Bestellung beschäftigt. Die Beiden machten sich vor Ort bei mehr als 190 Ausstellern ein Bild von der Vielfalt gegenständlicher Werbeträger: “von Giveaways und Mailingverstärkern über Corporate Wear, Premiums, Incentives und Merchandising-Artikeln bis hin zu kundenspezifischen Sonderanfertigungen”, so die Eigenwerbung der Messe. Mitgebracht haben sie viele Anregungen für unsere Kunden sowie konkrete Muster. Martin Fretzer: “Wir waren auch bei der Messe, um die Produkte selbst in die Hand zu nehmen.” Fühlen und ausprobieren, beraten lassen und Kontakte vertiefen. Dabei wurde ebenso deutlich: Neben dem ökologischen Trend geht der Wunsch vieler Besteller zu der Qualität “Made in Germany”.
Lassen Sie sich überraschen, welche neuen Ideen wir Ihnen passend für Ihren Auftritt präsentieren können!