Lassen Sie uns nicht schweigen (Folge 9)
Geschrieben von Ute Kretschmer-Risché | exakt – Das sind wir, News

Nichts sehen. Nichts hören. Nichts sagen. Das ist das Symbolbild der drei Affen. Und so gar nicht unser Prinzip für Wahrnehmung, Kommunikation und unser Handeln. “Tue Gutes und rede darüber” ist wiederum ein Grundsatz von Public Relations. Wir schauen genau hin, was unsere Kunden wie wo und warum mitteilen wollen. Manchmal muss man Klartext reden. Manchmal muss man intern und extern klare Kante zeigen. Und immer sollte man mögliche Wirkungen berücksichtigen. Dabei kommt es auf Inhalt, Sprache und Form an. Ein Hauptthema für mich: Wie erreichen wir Menschen, die kaum oder gar nicht lesen? Wie müssen die Botschaften transportiert werden, um die Adressaten zu erreichen?

Die “einfache Sprache” ist eine Herausforderung. Hier geht es nicht um elegante, wohlfeil formulierte Elogen (Sie sehen schon, dieser Satz ist alles andere als einfach). Wir müssen uns reduzieren, noch mehr in Zielgruppen reindenken und klare Aussagen treffen. Lassen Sie uns darüber reden, wie wir Sie mit Ihren Aussagen verständlich darstellen können. Wir beraten und führen aus: Bei Reden und Vorträgen, Broschüren und Internetseiten, Mitarbeiterzeitungen und Messen. Bei allem, was unsere Kunden kommunizieren. Ich berate Sie gerne – dann nehme ich auch die Hände von meinem Mund! Versprochen.

Hier die Auflösung unseres letzten Preisrätsels: Wer singt den Evergreen „Tanze mit mir in den Morgen“, ein Lied aus unserer Jukebox. Die richtige Antwort wusste Ulf Runge: Gerhard Wendland. Sein Preis: ein Essen in unserer Agentur.

Die roten Figuren stammen natürlich von Ottmar Hörl. Foto: Santina Haas.