Kalender 2019


Begleiten Sie uns durch das Jahr – mit unserem Kalender 2019.

Was ist für Sie das Wichtigste? Dass es Ihnen gut geht? Ihrer Familie. Ihren Freunden. Und allen drumherum. Vielleicht auch unserer Gesellschaft? Und der Natur?! Dafür können wir einiges tun. Es gibt viele Quellen für unser Wohlbefinden. Unser Kalender 2019 gibt Ihnen dazu einige Anregungen.

Falls Sie auch einen gedruckten Kalender haben möchten, schicken Sie uns bitte eine Mail. Wir senden Ihnen einen Kalender, solange der Vorrat reicht.

Tischkalender 2019 - Agentur exakt

Januar 2019: Grüne Welle

januar-kalender-2019

Ein Wohlfühlkalender. Was haben wir uns denn dabei gedacht? Im wahrsten Sinne des Wortes: Jeden Monat Gedankenanstöße, damit es Ihnen gut geht. 12 Monate. 12 Themen. Da fällt einem natürlich noch viel mehr ein. Wir starten mit der “Grünen Welle”. Wo auch immer wir im Leben freie Fahrt gerne möchten: nicht nur im Verkehr, sondern auch bei Genehmigungen in (Arbeits)Prozessen, bei Entscheidungen in der Familie und natürlich bei unseren eigenen Gedanken.

Aber Vorsicht: Damit ist nicht gemeint, dass wir wie Diktatoren durchs Leben poltern. Wir setzen auf kluges Vorgehen: Grüne Welle im Verkehr heißt empfohlene Geschwindigkeit beachten. Bei Entscheidungen einen Konsens finden. Im Denken sich nicht selbst blockieren.

Ohne den Aufbau von Hürden – fremdbestimmt oder eben selbst aufgebauscht – machen wir es uns leichter. Okay, das ist erstmal nur die Theorie. In der Praxis sind wir oft Sturköpfe und sehen nur unsere eigene Warte. Dann führt der Kompromiss zur Lösung: Aufeinander zu gehen ist die Stellschraube zur Grünen Welle.

Sehen Sie unseren Monat Januar mit dem Kalenderblatt als optischen Fingerzeig für alle Gespräche und Vorhaben: Was muss ich tun, um eine Grüne Welle zu erreichen? Klar: Wenn ich “Freie Fahrt” habe, kann jemand durch eine Rote Ampel ausgebremst werden. Aber vielleicht schaffen wir gemeinsam die gleiche Richtung? In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viele Grüne Wellen.

Klappt das? Was haben Sie für Erfahrungen? Bitte schreiben Sie mir.
ute.rische@agentur-exakt.de

Februar 2019: Ruhe

februar-kalender-2019

Was verstehen Sie unter Ruhe? Ist es der Begriff des Ausruhens? Oder mehr Ruhe im Sinne von Innehalten? Denkbar auch als Synonym für Stille. In unserer hektischen und lauten Zeit ist die Ruhe der wohltuende Gegenpol. Eine Auszeit für Geist und Sinne. Abschalten der Wahrnehmung, eben auch des Gehörs. Ruhe ist oftmals die Basis für Konzentration.

Vielleicht kennen Sie das: Beim Einparken stellen viele Fahrer und Fahrerinnen das Autoradio leiser. Es könnte die Aufmerksamkeit stören. Aber es gibt auch das Gegenteil: Schüler und Schülerinnen, die behaupten, sie könnten nur mit lauter Musik lernen. Zum Abspeichern von neuen Inhalten nutzt das Hirn jedoch Ruhephasen. Wann geben Sie sich also selbst Ruhe?

In unserer Branche wird Ruhe oft mit Stillstand gleichgesetzt. Ein Kaufhaus ohne Gedudel? Angeblich kaufen Konsumenten dann weniger. Verführung über Töne. Das Gedudel, das uns einlullt und (scheinbar?) Wohlbefinden auslöst – oder aber Aggressionen. Je nach Stilrichtung, Intensität und Lautstärke. Ich würde sowohl bei Heavy Metal als auch bei Volksmusik fliehen. Wie mag es nur den Mitarbeitern auf den Weihnachtsmärkten gehen: tagelang nur Oh Tannenbaum. Von wegen Stille Nacht, heilige Nacht.

Ich kann mich noch gut erinnern: Als ich mit meiner Familie in den 70er Jahren aus dem Ruhrgebiet in den Schwarzwald gezogen bin, konnten wir lange Zeit nachts nicht schlafen. Es war uns zu ruhig! Kein Autolärm, kein Rangieren von Güterloks, kein Stampfen aus den Zechen. Wir Menschen können uns anpassen. Natürlich gab es auch den umgekehrten Prozess: Zurück in der Kohlenpott-Heimat war bei Besuchen an Schlaf nicht zu denken. Wie konnten wir es nur so lange bei diesem Krach aushalten?

Ich wünschen Ihnen Ruhe – wann immer Sie diese suchen und benötigen! Schaffen Sie sich kleine Oasen der Stille und der Auszeit. Privat und beruflich.

Freuen Sie sich auf die nächsten Monate.