Das wäre kein Kunde für uns!
Geschrieben von Ute Kretschmer-Risché | Blog

Politik ist kein einfaches Geschäft. Vor allem nicht in der Beratung. Wir waren bereits aktiv für Parteien und Kandidierende, bei OB-, Kommunal und Landtagswahlen. Neben der Einbindung in Parteistrategien gilt es, die Persönlichkeit des Kandidaten/der Kandidatin ins gute Licht zu stellen. Was es dafür braucht? Viele Gespräche, gegenseitiges Vertrauen, eine Strategie – und einen beratungswilligen Kunden bzw. eine Kundin. Kurzum: Über Trump brauchen wir hier nicht reden!

Aber über den Kandidaten der Demokraten, Joe Biden! Beim Zuschauen des ersten TV-Duells zwischen Trump und Biden habe ich mich gefragt, warum ihn seine Berater nicht klarer positioniert haben. Als Gegenentwurf von Trump. Als Mann des Ausgleichs, der sich auf keinen Fall provozieren lässt und nicht selbst ausrastet. Der einen feinen Stil der Gesprächskultur zeigt. Ohne Angriffe. Ohne Schimpf. Ohne Schande. Mit der deutlichen Aussage: Wenn ihr, liebe Wählerinnen und Wähler, keinen Haudrauf in Washington haben wollt, der eure Nation weltweit lächerlich macht, dann müsst ihr mich wählen.

Eine Freundin und gute Kennerin mit familiären Wurzeln in den USA sagte mir in diesen Tagen: “Die Amerikaner brauchen law and order.” Ok, gut und schön, aber muss sich das in Wuttiraden und einer Schlammschlacht äußern? Ich glaube, dass dies keine Option in einem deutschen Wahlkampf wäre. Zumindest nicht auf Mehrheitskurs und sieht man von extremen Parteivertretern ab. Vielleicht entspringt diese Ansicht meinem Wunschdenken! Ich will keine amerikanischen Verhältnisse. Keine Fake news als Wahlkampfmittel und keine Tiefpunkte im menschlichen Umgang.

Sollten Sie kandidieren wollen – egal ob in der Politik oder an anderer Stelle – bieten wir Ihnen unsere seriöse und klare Beratung an. Lassen Sie uns darüber reden – ohne Geschrei und Trickserei.

Herzlichst
Ihre Ute Kretschmer-Risché
Beraterin und Redenschreiberin