Sternstunde der Überzeugung
Geschrieben von Ute Kretschmer-Risché | Blog

Normalerweise meldet sich ein Kunde bei uns und bittet um Unterstützung. Für einen neuen Auftritt, eine neue Kampagne oder einen anderen Baustein in seinem Werbe- oder Kommunikationsauftritt. Doch manchmal – wenn nichts normal ist – gehen wir auch andere Wege. Dann bieten wir unsere Hilfe an. Wenn wir eine Idee überzeugend, marktfähig oder auch sozial wichtig empfinden.
Das war jetzt mal wieder so eine Sternstunde der inneren Überzeugung.

Europäische Medien- und Eventak-Akademie (EurAka). Elevator Pitch Baden-Württemberg, Regional Cup Baden-Baden. Zehn spannende Ideen. Zehn Jungunternehmer bzw. zehn Teams, die mit ihren Konzepten durchstarten wollen und sich einer Jury sowie dem Publikum stellten. Als Preise gibt es Geld (zwischen 200 und 500 Euro für die drei Erstplatzierten) und für den Gewinner die Teilnahme am Finale. Der Publikumsgewinner erhält eine Wild Card. Unsere Agentur exakt lobt zudem einen Sonderpreis aus: die Entwicklung des Corporate Designs für den Sieger.

And the winner is: GoSilico, ein Team von Biotechnologen und Mathematikern aus Karlsruhe. Dr. Teresa Beck und ihr Kollege präsentierten verständlich und begeisternd ihre bahnbrechende Idee für die Biotechnologie. Stellen Sie ich vor: Sie warten auf ein neues Medikament gegen Krebs oder Alzheimer. Und sie warten und warten. Von der Entdeckung eines neuen Wirkstoffes bis zur Zulassung sind hunderte aufwändige Experimente im Labor notwendig. Das kann viele Jahre dauern und viel Geld kosten. Wie kann man diesen Prozess bei gleichzeitiger Qualitätssicherung beschleunigen? Das ist die Frage – und das ist die Antwort von GoSilico: durch computergestützte Methoden. Ein Modell, das die Jury überzeugte – und den 1. Preis bekam. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesen klugen Köpfen, die den Markt für Zulassungsprozesse revolutionieren könnten. Wir unterstützen Sie – wenn die Ideen aus Wissenschaft und Marketing zusammen treffen.

Aber das war es noch nicht. Drei weitere Geschäftsideen haben unser Interesse geweckt. Wir bieten dem Projekt “Refugee Favorz“, einer Austausch-Plattform von Flüchtlingen und Unterstützern, einen kostenlosen Workshop für strategische Marketingplanung als Starthilfe an. Begeistert hat uns auch das Projekt einer Schülergruppe der Louis-Lepoix-Schule in Baden-Baden für mehr Energie-Effizienz, das außerhalb des Wettbewerbs angetretenen war. Deshalb halten wir im Mai vor Lehrer und Schüler einen Vortrag über Vermarktungsmöglichkeiten von Ideen.

Und dann war da noch Leon Pietschmann mit Mobilitious. Ein junger Mann mit dem erfrischendsten Auftritt des Abends. Er sprang auf die Bühne und sprühte vor Begeisterung. Der Student des Wirtschaftsingenieurwesens in Karlsruhe gewann den Publikumspreis. Seine Idee: eine kostengünstige und umweltfreundliche Alternative für Auto-Überführungen. Nicht spektakulär, aber mit einem tragfähigen Konzept. Seine verblüffende Antwort, warum er an dem Wettbewerb teilnimmt: Er wolle unseren Sonderpreis der Agentur exakt gewinnen. Das hat nicht geklappt – aber eine Form der Unterstützung finden wir sicher!

Warum wir das tun? Unser Social Sponsoring? Weil wir an diese Menschen und ihre Ideen glauben. Das ist unser Invest in die Zukunft. Alle haben klein angefangen. Aber nur so entstehen die Bausteine für eine große Zukunft. Wenn wir dazu beitragen können, ist unsere Arbeit stets sinnvoll und sehr befriedigend. Vielleicht entsteht so auch die Partnerschaft für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Was meinen Sie? Bitte schreiben Sie mir:
ute.rische@agentur-exakt.de

Übrigens: Der Elevator Pitch ist eine Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Nach Baden-Baden geholt von Dr. Christiane Klobasa vom CyberForum, in Kooperation mit dem Existenzgründerzentrum Elan und seinem engagierten Geschäftsführer Elmar Hohmann, mit Unterstützung von Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Die Bewertungskriterien beim Wettbewerb waren u.a. Rhetorik beim Vortrag, Konzeption und Geschäftsmodell sowie Kundennutzen/Marktrelevanz.

Foto (von links): OB Mergen, das Gewinner-Team von GoSilico, exakt-Geschäftsführerin Ute Kretschmer-Risché und ein Vertreter des Ministeriums. (Foto: Mischa Henke)